Sinustachykardie, pleuritischer Thoraxschmerz?

Warte, da war doch was! Das sind doch Zeichen einer Pulmonalembolie. Der Sonntag soll ganz im Zeichen der Erkennung einer Pulmonalembolie stehen. Nicht nur klassische Erkennungsmerkmale wie Sinustachykardie, bei Respiration stärker werdende Thoraxschmerzen, S1Q3T3 und SInustachykardie im EKG, sowie Rechtsherzbelastung dienen zum raschen Auffinden des allbekannten Chamäleons der innerklinischen und präklinischen Notfallmedizin.

Wir wollen Euch mit unserer PocketCard zum selbst Ausdrucken die Vortestwahrscheinlichkeiten d. GENEVA Scores (Revised) als auch der sogenannten PERC Rule in Erinnerung rufen. Diese helfen selbst langdienenden SanitäterInnen, PflegerInnen und ÄrztInnen, das Risiko zu beziffern, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Patient/eine Patientin an einer Pulmonalembolie erkrankt ist – um in weiterer Folge diese Wahrscheinlichkeit in Zusammenschau mit allen Befunden für die weitere Diagnostik und Therapie zu verwenden. In vielen Notaufnahmen wird es auch als Tool verwendet, um den Ausschluss einer PE zu untermauern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 75 = 83